Mahlzeiten

„Die Mahlzeiten sind für die Kinder das Wichtigste am Tag.“
(Frau Stelter, Erzieherin)


Die Mahlzeiten sind die Meilensteine im Tagesablauf. Das Ankündigen des gemeinsamen Frühstücks beendet die erste aktive Spielphase. Alle Kinder nehmen jetzt einen gemeinsamen Takt auf: räumen auf, decken den Tisch, sprechen den Tischspruch, speisen, beenden das Essen und räumen wieder ab. Das Mittagessen beendet die letzte Aktivitätenphase und bildet mit dem Abholen den Abschluss des Kindergartentages.

Das Rhythmusprinzip findet sich auch im wiederkehrenden Speiseangebot für das Frühstück:


Wochentag Frühstück
Montag Milchreis mit Apfelmus
Dienstag selbst gebackene Brötchen
Mittwoch Hirsebrei mit Apfelmus
Donnerstag Brot mit selbst gemachter Kräuterbutter
Freitag Müsli mit frischem Obst

Die Kinder beteiligen sich bei der Zubereitung der Speisen. Es gibt selbst gebackene Brötchen, mitgebrachte und selbst gehackte Kräuter, selbst geschnittenes Obst. Bei den Vorbereitungen schauen die Kinder zu und ahmen nach, wie Erzieherinnen und größere Kinder tragen, schneiden, eingießen und abräumen.

Das Mittagessen ist vegetarisch-vollwertig und wird täglich frisch in der Küche des benachbarten Tobiashauses zubereitet. Das Wichtigste für die Kinder: es ist immer eine leckere Nachspeise dabei! Auf Kinder mit Lebensmittelunverträglichkeiten wird in besonderer Weise eingegangen.

Ungefähr 20 mal pro Jahr erleben die Kinder einen Höhepunkt der Speiseplanung: für jedes Geburtstagskind wird am Vortag ein Kuchen gebacken und das Werk am Geburtstag gemeinsam verzehrt. Ihr Kind wird es Ihnen sicher berichten – so schön kann gemeinsames Essen sein!